Kreidezeit Streich- und Rollputz

ab 13,37 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Produktinformationen "Streich- und Rollputz" Kurzübersicht

Verbrauch: 300 g = 1 m²
Überstreichbar nach: 8 Stunden
Durchgetrocknet nach: 24 Stunden
Kombination mit weiteren Produkten: Schellack-Isoliergrund, Kaseingrundierung, Alaun-Grundiersalz, Erd-, Mineral- und Spinellpigmenten

Allgemeine Informationen

Der Streich- und Rollputz von KREIDEZEIT ist ein kaseingebundener Anstrich mit feiner Putzstruktur für den Innenbereich. Wir empfehlen Streich- und Rollputz als Erstanstrich auf verspachteltem Gipskarton und auf Gipsfaserplatten. Durch seine feine weiße Marmorkörnung (0,5 mm) wird eine effektive Egalisierung von Strukturunterschieden entlang der Fugenspachtelung mit nur einem Arbeitsgang erreicht. Geeignet auch auf allen Putzen, Beton und Vlies.

Im Innenbereich besonders auf Gipskarton und Gipsfaserplatten, sowie tragfähigen Untergründen, z. B. Putze, Beton. Nicht geeignete Untergründe sind Kunststoffbeschichtungen und Metall. In Feuchträumen ist der Streich- und Rollputz nur bedingt geeignet.

Farbton

Eine Abtönung kann problemlos bis zu 10 % mit allen KREIDEZEIT Erd-, Mineral- und Spinellpigmenten erfolgen (max. 100 g Pigment pro kg Farbpulver). Die Pigmente vor Anrühren des Streich- und Rollputzes klümpchenfrei direkt in das Ansetzwasser einrühren, bzw. zum Nachtönen mit etwas Wasser anschlämmen und dem fertigen Putz beimischen. Einen Überblick über die möglichen Mischungsverhältnisse erhalten Sie hier.

Inhaltsstoffe

Marmormehle, Marmorgrieße verschiedener Körnungen, Kreide, Porzellanerde, Kasein, Cellulosefasern, Soda, Methylcellulose.

Verarbeitung

Die Empfehlungen zur Verarbeitung basieren weitgehend auf den Verarbeitungsempfehlungen von Kreidezeit. Teilweise gehen vereinzelt eigene Erfahrungen und Kundenrückmeldungen in die Hinweise mit ein. Alle Verarbeitungshinweise geben wir nach bestem Wissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Maßgeblich sind die Gebinderückseitig angebrachten Verarbeitungshinweise von Kreidezeit. Im Bedarfsfall empfehlen wir eine Probefläche anzulegen.

Vorbereitung
Der Untergrund muß tragfähig, sauber, trocken, fest, fettfrei und frei von färbenden und durchschlagenden Inhaltstoffen sein.

  • Alte Leimfarbenanstriche und andere kreidende, bzw. nicht tragfähige Altanstriche gründlich entfernen. Lose Altanstriche entfernen. Tapetenleimreste gründlich vom Untergrund abwaschen.
  • Sandende Untergründe gründlich abfegen.
  • Bindemittelanreicherungen und Sinterhaut an Putzoberflächen entfernen.
  • Schalölreste auf Beton entfernen.
  • Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern.
  • Durchschlagende und färbende Inhaltsstoffe im Untergrund müssen vor Verarbeitung des Putzes mit Schellack Isoliergrund -weiß- abgesperrt werden.
  • Leicht sandende, sowie stark bzw. unterschiedlich saugende Untergründe, Gipskarton und Gipsfaserplatten müssen mit Kasein Grundierung vorbehandelt werden. Gipsputze können alternativ mit Alaun Grundiersalz vorbehandelt werden.


Vorgehensweise

Den Putz während der Verarbeitung gelegentlich aufrühren. Während der Verarbeitung ist der Anstrich durchscheinend, erst nachdem er durchgetrocknet ist, erreicht er seine volle Deckkraft.

Wichtiger Hinweis: Der angerührte Streich- und Rollputz muss am gleichen Tag verarbeitet werden. Schlecht oder faulig riechende Farbe unter keinen Umständen weiter verarbeiten: Gefahr langanhaltender Geruchprobleme auch nach Trocknung!

  • Streichen: Mit einer Fassadenbürste gleichmäßig und nicht zu dick verstreichen, nach Wunsch Strukturen herausarbeiten.
  • Rollen: Zunächst gleichmäßig im Kreuzgang auftragen, anschließend sofort senkrecht über die gesamte Wandhöhe in eine Richtung abrollen.


Anrühren des Putzes

Je ein kg Pulver mit 460 ml Wasser mischen. Grundsätzlich ist das Produkt mit Wasser vor Ort auf eine für den gegebenen Untergrund gute Verarbeitungskonsistenz einzustellen, d. h. die Wassermenge ist ggf. noch geringfügig zu erhöhen.

Beutelinhalt in die angegebene Menge sauberes, kaltes Wasser einrühren, bis die Mischung klümpchenfrei ist. Dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen. Mindestens 30 Minuten quellen lassen und vor der Verarbeitung noch einmal gut durchrühren.

Trocknungszeiten und Verarbeitungsbedingungen
Die Verarbeitungstemperatur sollte mindestens 8°C betragen. Nach ca. 8 Stunden ist der Putz überstreichbar, durchgetrocknet nach ca. 24 Stunden bei Normalklima.

Verbrauch

Streichen und Rollen: ca. 300 g Pulver pro m² je Anstrich. Genaue Verbrauchswerte sind am Objekt zu ermitteln.

Werkzeug & Zubehör

Geeignete Werkzeuge sind Farbrollen und eine Fassaden Streichbürste oder eine Wand- und Deckenbürste, Größe 185x85 mm.