Kreidezeit Kasein Grundierung

ab 8,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Produktinformationen "Kasein Grundierung" Kurzübersicht

Verbrauch: 1 Kg = 160 - 240m² (250g für ca. 40 - 60 m²)
Trocknungszeit: 8 Stunden bei 20°
Kombination mit weiteren Produkten: Anstriche und Putze auf Sumpfkalk- oder Kaseinbasis

Allgemeine Informationen

Die Kaseingrundierung ist eine vielfältig einsetzbare farblos transparente Grundierung für nachfolgende Anstriche und dünnlagige Putzaufträge mit KREIDEZEIT Kaseinfarben, Kalkfarben und Putzen im Innenbereich. Die Grundierung setzt dabei die Saugfähigkeit stark saugender Untergründe herab und gleicht zudem unterschiedliche Saugfähigkeiten des Untergrundes aus. Leicht sandende Untergründe werden durch die Kaseingrundierung verfestigt und so für nachfolgende Anstriche und Putze vorbereitet.

Für nachfolgende Anstriche bringt die Grundierung folgende wesentliche Vorteile:

  • gleichmäßigere und geschmeidigere Verarbeitung, auch bei farbigen Anstrichen
  • geringerer Farbverbrauch
  • sanfter Spannungsaufbau aus dem Untergund zur Farbschicht hin, so dass später deutlich mehr Renovierungsanstriche möglich sind.

Geeignet zur Verarbeitung auf allen unbehandelten Untergründen wie Lehm-, Kalk-, Kalkzement-, Gipsputze, Gipskarton und Gipsfaserplatten, Stein, Beton. Ungeeignet für alle glatten, nicht saugfähigen Flächen und dauerfeuchte Untergründe. Für transparente Verfestigung von Putzen, insbesondere Lehmputzen im Innenbereich; hier ist das Anlegen von Probeflächen erforderlich (siehe „Tips“). Der Einsatz der Kaseingrundierung innerhalb der verschiedenen KREIDEZEIT Farb- und Putzsysteme ist in den entsprechenden Produktinformationen beschrieben.

Verarbeitung

Ab 2020 wird die Kaseingrundierung mit etwas veränderten Rohstoffen (kein 'Molkegeruch' mehr!) angeboten.

Die Empfehlungen zur Verarbeitung basieren weitgehend auf den Verarbeitungsempfehlungen von Kreidezeit. Teilweise gehen vereinzelt eigene Erfahrungen und Kundenrückmeldungen in die Hinweise mit ein. Alle Verarbeitungshinweise geben wir nach bestem Wissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Maßgeblich sind die Gebinderückseitig angebrachten Verarbeitungshinweise von Kreidezeit. Im Bedarfsfall empfehlen wir eine Probefläche anzulegen.


Vorbereitung
Der Untergrund muß unbehandelt, sauber, trocken, fest, fettfrei und frei von durchschlagenden und färbenden Inhaltstoffen sein. Bei Bedarf sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Alte Leimfarbenanstriche und andere kreidende, bzw. nicht tragfähige Altanstriche gründlich entfernen. Tapetenleimreste gründlich vom Untergrund abwaschen.
  • Oberflächen gründlich entstauben, sandende Untergründe gründlich abfegen.
  • Altanstriche auf gute Haftung prüfen und ggf. entfernen.
  • Bindemittelanreicherungen und Sinterhaut an Putzoberflächen entfernen. Frische kalkhaltige Putze ätzen.
  • Schalölreste auf Beton entfernen.
  • Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern.
  • Schimmelbefallene mineralische Untergründe mit Sodalauge säubern und mit Schimmelknacker behandeln.

Anrühren der Kaseingrundierung
Für das Anrühren der Kaseingrundierung eignet sich am besten ein 10 Liter – Eimer und ein Rührgerät (Bohrmaschine + Quirl). Beutelinhalt Kaseingrundierung (250 g) unter ständigem Rühren in 3 Liter sauberes kaltes Wasser geben. Dabei darauf achten, daß alle Klümpchen verrührt werden. Nach einer Quellzeit von ca. 30 Minuten noch einmal kräftig durchrühren und mit 5 Liter Wasser verdünnen.


Anwendung
Kaseingrundierung gleichmäßig und satt auftragen. Nur soviel Flüssigkeit auftragen, wie vom Untergrund aufgenommen werden kann. Überstände (naßglänzende Stellen) müssen vor dem Trocknen unbedingt mit einem Lappen trockengerieben werden. Die Verarbeitungstemperatur sollte mind. 8°C betragen.

Wichtiger Hinweis: Die angerührte Grundierung muss am gleichen Tag verarbeitet werden. Schlecht oder faulig riechende Grundierung unter keinen Umständen weiter verarbeiten: Gefahr langanhaltender Geruchprobleme auch nach Trocknung!

Trocknungszeiten und Verarbeitungsbedingungen
Nach ca. 8 Std. bei 20°C ist die Grundierung getrocknet und kann mit Anstrichen oder Putzen auf Sumpfkalk- oder Kaseinbasis überarbeitet werden. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit können die Trocknungszeiten verlängern.

Verbrauch

Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes reichen 250g Pulver für ca. 40 – 60 m². Genaue Verbrauchswerte sind am Objekt zu ermitteln.

Werkzeug & Zubehör

Geeignete Werkzeuge sind gute Fassaden- und Deckenbürsten aus Naturborsten. Kaseingrundierung sollten nicht gespritzt oder aufgerollt werden. Die Reinigung der Werkzeuge erfolgt zeitnah mit Wasser, ggf. unter Zuhilfenahme milder Seifenlauge (hergestellt mit Marseiller-Seife).