Kreidezeit Grundieröl

ab 7,71 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Produktinformationen "Grundieröl" Kurzübersicht

Verbrauch: 1 Liter = ca. 10-14m²
Trockenzeit: Bei ca. 20°C nach etwa 24 Stunden trocken
Oberflächen: Unbehandelte Hölzer, Kork, Terracotta, Naturstein und neutrale Putze

Allgemeine Informationen

Die klassische Grundierung für Ölfarbenanstriche auf Holz ist das Halböl, bestehend aus 50% Leinölfirnis und 50% Balsamterpentinöl. Durch seine geringe Molekülgröße (ca. 50x kleiner als Kunstharze) dringt Leinöl besonders tief in den Untergrund ein und kleidet die Holzporen aus. So wird eine hervorragende Vernetzung des Untergrundes mit nachfolgenden Ölanstrichen ermöglicht.

Das Grundieröl eignet sich für alle unbehandelten Hölzer, Kork, sowie Naturstein, Terracotta und neutrale Putze. Im Außenbereich sind Folgeanstriche mit pigmentierter Holzlasur für Außen bzw. deckender Standölfarbe erforderlich.
Im Innenbereich ist es für gering beanspruchte Oberflächen als alleinige Behandlung geeignet.

Grundieröl ist vegan!

Farbton

Das Grundieröl kann mit allen KREIDEZEIT Erd- und Mineralpigmenten abgetönt werden - Beispiele bietet die Farbkarte Holz: Pigmente in Öl.

Zur Abtönung vermengen Sie zunächst die Pigmente mit wenig Grundieröl zu einer klumpfenfreien Paste. Diese wid dann in die Hauptmenge Grundieröl eingerührt.

Inhaltsstoffe

Leinöl, Balsamterpentinöl, Leinölstandöl, Mangantrockner.

Verarbeitung

Der Untergrund muß unbehandelt, sauber, trocken, fettfrei, chemisch neutral und saugfähig sein. Die Temepratur des Untergrundes sollte bei mindestens 10° C liegen, die Holzfeuchte unter 15 % liegen. Das Produkt darf keinesfalls auf feuchten Flächen verarbeitet werden! Ein Probeauftrag auf kleiner Fläche wird empfohlen, um mögliche Wechselwirkungen des Lappenwachses mit Inhaltsstoffen des Untergrundes auszuschließen.

1. Vorarbeiten
Harzgallen und Altanstriche auf Kunstharzbasis entfernen. Unbehandeltes Holz reinigen, schleifen (K80 - K100), Kanten runden und entstauben. Produkt vor Verarbeitung gut aufrühren, Gebinde unterschiedlicher Chargennummer vorab vermischen, Produkt gut aufschütteln. Bei der Anwendung im Außenbereich: saugende Schnittkanten und Hirnholzbereiche mit Harzöl 1 Liter tränken und mindestens 24 Stunden trocknen lassen.

2. Erster Anstrich
Tragen Sie das Grundieröl gleichmäßig mit Pinse, kurzfloriger Rolle oder einem Schwamm auf - das Grundieröl wird generell unverdünnt angewendet, kann bei Bedarf mit Portugiesisches Balsamterpentinöl verdünnt werden. Nach etwa 10 bis 20 Minten die gesamte Fläche mit einem trockenen, fusselfreien Lappen abreiben, bis das Holz eine gleichmäßig seidenmatte Oberfläche bietet. Wichtig: Nicht eingezogenens Grundieröl muss restlos entfernt werden, es darf sich keine Schiocht auf dem Holz bilden!

3. Zwischenschliff (bei Bedarf)
Wenn die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rauh auftrocknet (aufgestellte Holzfasern), können Sie einen Zwischenschliff mit K100 - K120 durchführen - nach einem solchen Zwischenschliff wieder gründlich entstauben!

4. Zweiter Anstrich (optional)
Wiederholen Sie die Arbeitsschritte wie beim ersten Anstrich. Ein zweiter Anstrich empfiehlt sich bei alleiniger Verwendung des Grundieröls oder bei gewünschtem Folgeanstrich mit Standölfarbe auf sehr stark saugenden Hölzern.

5. Folgeanstriche
Halten Sie sich hier bitte an die Verarbeitungsinformationen bei der Holzlasur und den Standölfarben.

6. Wachsbehandlung
Geölte Oberflächen brauchen prinzipiell keine Wachsbehandlung. Zur Steigerung des Glanzgrades kann allerdings (frühestens nach 48 Stunden) eine abschließende Behandlung mit Carnaubawachs Emulsion -Konzentrat- erfolgen. Verdünnen Sie dazu die Emulsion im Berhältnis 1:1 mit Wasser und tragen Sie diese Lösung dann dünn und gleichmäßig auf - bei Bedarf gerne nachpolieren.

Trocknungszeit
Trocken und überarbeitbar nach ca. 24 Stunden bei 20 °C, bei gerbstoffhaltigen Hölzern erhöht isch diese Zeit auf ca. 48 Stunden.

Endhärte wird nach ca. 4 Wochen erreicht, während dieser Zeit schonend behandeln und vor Wasser schützen.

Verbrauch

Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes werden ca. 0,07- 0,1 Liter Grundieröl pro m² benötigt, was bei einem Liter Grundieröl eine Fläche von etwa 10-14m² entspricht. Auf sägerauhen und alten ausgelaugten Hölzern ist mit erhöhtem Verbrauch zu rechnen.

Werkzeug & Zubehör

Reinigen Sie die Werkzeuge nach der Verarbeitung umgehend mit Portugiesisches Balsamterpentinöl, und waschen Sie anschließend mit Marseiller-Seife oder Korfu Seife nach.